Dienstag, 23. August 2016

Die kleine Dame trägt Blau

 

Oder vielmehr sollte man sagen: "Die kleine Dame quetscht sich in Blau" :) Denn heute gibt es mal eine Kombi mit ganz besonderem Auftrag zu sehen.



 
In der Schwangerschaft musste ich einige Wochen im Krankenhaus verbringen. Und da sich das mit dem Nähen dort so schlecht macht, habe ich im Kampf gegen die grüne Langeweile zu den Stricknadeln gegriffen.




 
Die blaue geschlechtsneutrale Hose stammt noch aus der Zeit wo wir noch nicht wussten was es wird. Als die kleine Dame es dann endlich doch verraten hat, habe ich passend zur Hose ein kleines Kleidchen begonnen. Da ich aber das Zusammen- und Fädenvernähen so überhaupt nicht leiden kann und immer vor mir her schiebe, ist dieses erst in der letzten Woche fertig geworden. Und soll ich euch etwas ganz Schreckliches sagen!? Es ist inzwischen zu klein :(  Es wirkt eher wie ein eingelaufener Pullunder als wie ein Kleidchen...




 
Die kleine Dame hat es so eilig groß zu werden, dass wir auch die ersten Strampler bereits aussortieren mussten. Für mein StrickMuttiHerz werde ich sie aber wenigstens noch einmal in das Kleidchen hinein stopfen, bevor es zusammen mit den anderen Sachen in Puppengröße in die Erinnerungskiste wandert.


Merke: Babykleidung lieber zeitnah fertig stellen oder gleich ein paar viele Nummern größer stricken bzw. nähen.




 
Komplettiert wird das Outfit von einem Stirnbändchen. Immer wieder habe ich bei Anderen diese niedlichen Babystirnbändchen bewundert. So eins brauchten wir nun auch ganz dringend. Aber auch dieses Teil ist wohl mehr für den Dachboden als für den Kleiderschrank bestimmt. Denn auch wenn Babys mit Stirnband einfach zum Kutschen aussehen, hat es beim Alltagstauglichkeitstest doch eher schlecht abgeschnitten.



Merke: Babystirnbändchen sind eher als niedliches Accessoires (oder um kahle Stellen am Kopf zu verdecken:)) r Fotoshootings geeignet.



 
Im Fazit heute also einmal eine Kombi, die zu zwei Dritteln nur dafür entstanden ist, damit Mutti aus Erfahrungen klug wird :)

Alles Liebe,
Euer (um ein paar wertvolle Erfahrungen reicheres) FräuleinMutti Rebekka   




Alles Wichtige im Überblick:
 
Strickmuster: Hose: in Anlehnung an Smarty Pants von DROPS Design, Kleid und Stirnband: FräuleinMutti
Wolle: DROPS Baby Merino in blau und marine

 

Montag, 22. August 2016

Herbstkind Sew Along 2016 - Ich bin dabei!!!!


Ohje, es ist schon wieder so weit: Der eigentlich so gar nicht richtig vorhandene Sommer beginnt sich langsam zu verabschieden. Bei uns hängen bereits die ersten bunten Blätter an den Zweigen und auf dem Weg in den Kindergarten muss man aufpassen nicht von herab stürzenden Kastanien getroffen zu werden. Ganz gleich ob sich der Sommer in diesem Jahr noch einmal aufrappeln kann oder nicht, wird es da doch höchste Zeit an die Garderobe für den kommenden Herbst zu denken. 

Vor drei Jahren trug der modebewusste Minimann Füchslein. Denn für unser Herbstkind 2013 hatte ich eine kuschelige braune Fuchsjacke nach dem Mia Schnitt von rosarosa genäht. 



 
Ein Jahr später gab es eine neue Mia. Allerdings bekam unser Herbstkind 2014 diesmal eine kuschelige graue Teddyjacke.




 
Im letzten Jahr tobte hier um diese Zeit das reale Leben, so dass wir den Herbstkind Sew Along leider verpasst haben. Ein kleiner Trost für mich war, dass der Minimann dennoch nicht frieren musste, da die Teddyjacke auch 2015 noch passte :)

Aber umso mehr freue ich mich gerade darüber, dass die liebe Bea von nEmadA auch in diesem Jahr wieder zum Herbstkind Sew Along 2016 aufruft. Und da bin ich natürlich wieder mit dabei. 





 
In diesem Jahr warten hier gleich zwei Herbstkinder darauf benäht zu werden. Immer wieder habe ich die wunderschön betüddelten Mädchenjacken bei euch bewundert und nun darf ich auch endlich so eine nähen :))) Hmmmm, oder bleibe ich trotzdem bei schlicht und dezent??? Mal sehen...
Ich denke ich muss jetzt dringend erst einmal in den Stoffladen :)

Alles Liebe,
Euer FräuleinMutti Rebekka




Montag, 15. August 2016

Von gefährlichen Drachen und tapferen Rittern - eine Geburtstagsparty



Achtung: Wie es einem wundervollen Tag gebührt, folgt ein langer und ausführlich bebilderter Post :)


Der Minimann hat nämlich seinen vierten Geburtstag (nach-)gefeiert. VIER (!!!) Jahre…  Wo ist nur die Zeit geblieben??? Gerade noch passten ihm die Strampler in Puppengröße und Essen und Schlafen waren das Wichtigste für ihn und nun ist er ein großer Strolch mit einem Kopf voller Flausen der am liebsten die ganze Welt an einem Tag entdecken möchte.

Besonders faszinieren ihn (neben Feuerwehren und allem was sonst noch so Räder hat) zur Zeit die Ritter, weshalb er sich zu seinem vierten Geburtstag eine Ritterparty wünschte. 





Bisher haben wir seine Geburtstage immer allein mit ihm gefeiert und gemeinsam etwas Schönes unternommen. Da ist es ja natürlich klar, dass ich als Basteltante bei seinem ersten Kindergeburtstag so richtig auf die K…. äh so richtig in die Kreativkiste greife :)
Unser Herr Papa meinte natürlich „Du übertreibst mal wieder total!“ (womit er wahrscheinlich recht hatte), aber man(n) schmeißt in seinem Leben höchst wahrscheinlich nur einmal eine Ritterparty...

Am Anfang aller Planung stand eine reisen lange Liste voller Ideen, von denen dann letztendlich vielleicht ein drittel umgesetzt wurde. Essen, Dekoration, Spiele, Beschäftigung, Mitnehmsel…
Aber als erstes brauchten wir natürlich erst einmal Einladungskarten, bei deren Gestaltung der Minimann mich tatkräftig unterstützt hat. Auf kleinen Ritterburgen luden wir drei seiner Kumpel nebst Geschwistern und Eltern zum feierlichen Ritterspektakel.





Als der große Tag dann endlich kam, war ich mindestens genauso aufgeregt wie der Minimann.
Nach einer feierlichen Geschenkübergabe und einem nicht mehr ganz so feierlichen Geschenke-Auspack-Chaos, gab es erst einmal eine kleine Stärkung an der festlich gedeckten Rittertafel. 






Das Geschirr für die Kindertafel habe ich bei HEMA bestellt und mit geplotteten Rittern aufgehübscht. (Das Motiv stammt von einem wunderbaren Kinderjersey, dessen Hersteller ich aber nicht herausgefunden habe.)
Aufgetischt wurden unter anderem Ritterlanzen (Nutella-Swirl entdeckt bei Pia), Ritter-Schokomuffins, Kanonenkugeln (Windbeutel), verschiedene Kuchen und ein Melonendrache.




Im Laufe des Nachmittags erreichte uns dann eine dringende Botschaft des ortsansässigen Königs. Das Königreich wurde von einem gefährlichen Drachen heimgesucht, dem sich nichts und niemand in den Weg stellen konnte. Die letzte Hoffnung des Königs waren der Minimann, seine fünf tapferen Ritterfreunde und die beiden wunderschönen Burgfräulein. Als Belohnung für ihren erfolgreichen Kampf gegen den Drachen stellte der König die von diesem entführte, prall gefüllte Schatztruhe in Aussicht. Die tapferen Ritter und Burgfräulein zögerten natürlich nicht lange und machten sich sofort auf den Weg. Ein Glück, dass ihre Ritterschwerter kurz zuvor der Glut des Schmieds entsprungen waren. Was in heutiger Sprache soviel bedeutet wie, dass wir gerade damit fertig waren mit Ritterstempeln und Stiften verzierte Pappscheiben an Isolierschläuchen zu befestigen :)




Da auf Partybildern immer so unendlich viele Menschen zu sehen sind, die nicht alle erfreut sind sich im Internet wieder zu finden, hat der Minimann die sich anschließende Schatzsuche einfach einmal für euch nachgestellt. Man beachte dabei bitte unbedingt sein Ritter-Geburtstags-Outfit; bestehend aus dem Sommertop von Klimperklein und einer geänderten Frida vom Milchmonster.




Auf ihrer Reise sollten die Ritter nach drei weisen Frauen Ausschau halten. Um von den weisen Frauen den Weg zur Höhle des Drachen zu erfahren, mussten sie bei verschiedenen Prüfungen zunächst ihr Können und Wissen unter Beweis stellen. Es gab ein Ritterquiz bei dem verschiedene Fragen über das Ritterleben beantwortet werden mussten, ein Bilderrätsel bei dem alle Gegenstände die nichts in einer Ritterburg zu suchen hatten gefunden werden mussten und eine Mitmachaktion bei der eine Flasche mit kleinen Schätzen des Waldes für den nächsten Zaubertrank der weisen Frau gefüllt werden musste.




Dann endlich erreichten sie die Höhle des Drachen und der Schatz rückte in greifbare Nähe. Doch der Drache wollte den Schatz natürlich nicht kampflos hergeben. An dieser Stelle sprang übrigens unser Herr Papa mit einem kleinen Kuscheldrachen in der Hand, laut fauchend aus dem sich hinter der Schatztruhe befindlichen Gebüsch hervor :))) Nachdem die kleinen Ritter und Burgfräulein sich von ihrem Schrecken darüber erholt hatten, stellten sie sich ihm mutig im Kampf. 




Schließlich merkte der Drache, dass er gegen die tapferen gesandten des Königs keine Chance hatte und ergab sich. Er versprach, ihnen von nun an ergeben zur Seite zu stehen und keiner Fliege mehr etwas zu Leide zu tun. Als Beweis seiner Reue überließ er ihnen freiwillig die Schatztruhe, die für jeden ein kleines Schatztütchen beinhaltete. 



Für die Schatztütchen hatte ich vorher Butterbrottüten verziert und mit jeweils einem Ritter-Stempel (HEMA), einem Drachenkraft-Farbzauberbad (Kneipp) und ein bisschen Naschkram befüllt. 





Egal ob echt oder nachgestellt - so ein Kampf gegen einen Drachen ist natürlich sehr anstrengend. Und so kehrte unser Ritter nach diesem wundervollen Tag glücklich und erschöpft (auf seinem Pferd :)) in seine Ritterburg zurück. 





Und ich warte jetzt mal ganz gespannt auf die Wünsche des Minimanns für seine nächste Geburtstagsparty :)

Alles Liebe,
Euer FräuleinMutti Rebekka


Verlinkt bei:
Creadienstag (#241), HoT(#61)Made4Boys (August), Kiddkram (August), Engel + Banditen

 

Dienstag, 26. Juli 2016

Ein kleines Lebenszeichen...


... ein im wahrsten Sinne des Wortes klitzekleines Lebenszeichen: 
Es ist eine kleine Dame die unser Leben nun schon seit drei Wochen bereichert.




Eine kleine Dame die den Minimann zum großen Bruder 
und den Herrn Papa und mich zu stolzen Eltern macht
Eine kleine Dame die unsere Familie und unser Glück damit komplett gemacht hat.




Eine kleine Dame die uns zwar den Schlaf raubt 
aber uns so unheimlich viel zurück gibt.



Eine kleine Dame für die wir unser Möglichstes tun werden ihr die besten Begleiter auf ihrem Lebensweg zu sein.  
Mit der wir gemeinsam die großen und kleinen Wunder der Welt entdecken und in allen Lebenssituationen Freud 
und wenn es sein muss auch Leid teilen wollen.




Für diese kleine Dame ist ein winzig kleines Outfit entstanden.  
Durch Zufall habe ich die wunderbare Wolle von DROPS für mich entdeckt, gleich zwei riesige Bestellungen gemacht (es ist ja schon verleitend wenn man ab einem bestimmten Einkaufswert Versandkosten sparen kann:) und einfach mal drauf los gestrickt - natürlich nicht ohne das unzählige Wieder-Auftrennen bis zur endgültigen Zufriedenheit verschweigen zu wollen :)
 



Gestrickt ist die Kombi aus Wickeljäckchen und Mützchen im einfachen Wellenmuster aus der DROPS Baby Merino Wolle in den Farben  petrol und lime. Ein feineres und sehr weiches Garn aus 100% Merinowolle.




So nun muss ich aber schnell wieder Babykuscheln und -schnuppern gehen.
Eine schöne Woche für euch!
Euer (nun zweifaches :) ) FräuleinMutti Rebekka  




Alles Wichtige im Überblick:
 
Strickmuster: Jäckchen: in Anlehnung an Bedtime Stories von DROPS Design, Mützchen: FräuleinMutti
Wolle: DROPS Baby Merino in lime und petrol